Bayern2-Wortspiele-Preis für Alexandra Riedel


 

 

Yeah!

Alexandra Riedel ist am 6. März 2020 für ihren Auszug aus dem Roman „Sonne, Mond, Zinn“ im München mit dem „Bayern 2-WORTSPIELE-Preis 2020“ ausgezeichnet worden. Das Buch, das gerade erst erschienen ist, wird also sofort hochdekoriert!

 

In der Begründung der Jury heißt es: „Aufgespannt zwischen Groteske, Beschreibung, poetischen und mythologischen Assoziationen lässt Alexandra Riedel ihren Protagonisten, den Fluglotsen Gustav Zinn, der, wie schon seine Mutter, vaterlos aufwuchs, von seinen Familienverhältnissen erzählen: ‚Dinge passieren. Menschen auch‘, heißt es im Roman ‚Sonne, Mond, Zinn‘, der fragt: Welche Folgen kann ein Seitensprung haben, über Generationen hinweg? Der Schmerz, die Leerstellen sind fühlbar, ohne explizit benannt zu werden.“

Der PReis ist mit 2500 Euro dotiert und einem vierwöchigen Aufenthalt im Goethe Institut Peking.

 

Die besten Festival-Texte, ein Gespräch mit der Preisträgerin und die Lesung des preisgekrönten Textes sind am Sonntag, dem 8. März 2020, 12.30 Uhr, in „radioTexte – Das offene Buch“ auf Bayern 2 zu hören und anschließend als Podcast in der Rubrik „Lesungen“ in der BR-Mediathek für ein Jahr nachhörbar.

Wir gratulieren!