Berliner Verlagspreis 2019 an Berenberg und Verbrecher Verlag


 

Am 17.11.2019 wurde der Berliner Verlagspreis 2019 dem Berenberg Verlag und dem Verbrecher Verlag zugesprochen, beide teilen sich den Hauptpreis und das Preisgeld von 35.000 Euro. 


"Wir vergeben den Hauptpreis des Berliner Verlagspreises 2019 zu gleichen Teilen an zwei Verlage: Den Berenberg Verlag und den Verbrecher Verlag. Der Verbrecher Verlag ist mit beiden Beinen fest in der Berliner Verlagswelt verwurzelt. Er überzeugt mit klarer Haltung, mit Mut zum Ausufernden und Abwegigen, mit Kontinuität und Engagement seit fast 25 Jahren", so die Begründung der Jury, und weiter: "Der Verbrecher Verlag unterfüttert gesellschaftliche Debatten mit politischen Büchern und lässt wichtige Texte aus der Vergangenheit in der Gegenwart wirken – die 15-bändige Ausgabe der Tagebücher von Erich Mühsam, erstmals vollständig editiert und zusätzlich auch digital veröffentlicht, ist da nur ein Beispiel. Genauso aber haben Debütanten hier eine Plattform – ein Sprungbrett für nicht wenige Autor*innen, die der Verbrecher Verlag oft erfolgreich auf ihrem weiteren Weg begleitet."

Über beide Verlage hieß es, sie "kämpfen an vorderster Front für eine bessere, eine schönere Welt. Mit Büchern, die dazu einladen, selbst zu denken und immer wieder abzubiegen von der viel befahrenen Straße der Masse."

Die Förderpreise erhielten die Edition Fototapeta und Kookbooks, eine Anerkennung der Jury ging an SuKuLTuR und speak low. Wir gratulieren ihnen allen sehr und freuen uns, uns den Hauptpreis mit dem wunderbaren Berenberg Verlag teilen zu dürfen.

Nach dem Deutschen Verlagspreis, der uns im Oktober 2019 für "hervorragende gesamtverlegerische Tätigkeit" von der Kulturstaatsministerin Monika Grütters verliehen wurde, und der aus einem Gütesiegel und einer Prämie in Höhe von 15.000 Euro besteht, ist uns dies eine Verpflichtung, weiterhin Bücher für eine schönere und bessere Welt zu machen.

Für den Berliner Verlagspreis danken wir der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe, wir danken der Jury, wir danken allen Mitwirkenden und wir danken allen Autor*innen, ohne die es uns gar nicht gäbe!


Und ebenso danken wir den Leser*innen für ihren Zuspruch!
Danke!