„Goldenes Buch / Golden Book“ - Neue Buchreihe von Milo Rau


 

Ein bislang noch nicht angekündigter Schnellschuss – der Verbrecher Verlag startet ab sofort eine neue Buchreihe gemeinsam mit dem belgischen NTGent, dessen Intendant ab Ende September 2018 der Regisseur und Schriftsteller Milo Rau sein wird.

 

Milo Rau, „der einflussreichste Regisseur des Kontinents“ (Die Zeit), hat die Reihe angeregt, sie wird „Goldenes Buch / Golden Book“ heißen, und Texte zu den jeweiligen großen Produktionen des NTGent bringen – in bis zu vier Sprachen: Flämisch, Englisch, Deutsch und Französisch. Die Bücher der Reihe enthalten programmatische Texte zu Theater, Ästhetik und Politik und dienen zugleich als Begleitbücher zu Inszenierungen und Projekten des NTGent: „Goldenes Buch / Golden Book“ ist eine Textreihe zu Praxis und Theorie eines „Stadttheaters der Zukunft“.

Gestaltet werden die Bücher von Nina Wolters und Benjamin Hickethier, die Cover sind von Christian Walter entworfen worden. Jedes Buch in der Reihe wird in einem edlen Mattgold schimmern.

 

„Ich bin froh, dass Milo Rau sich für uns als Verlagspartner entschieden hat“, sagt Verbrecher-Verlegerin Kristine Listau, „ich bin zudem sehr glücklich, dass alles im richtigen Zeitrahmen geklappt hat, denn wir haben die Veröffentlichung der Reihe schließlich erst vor zwei Monaten beschlossen.“

„Dass wir die schon über ein Jahrzehnt währende enge Zusammenarbeit mit Milo nun ‚vergolden’ können, krönt diese Kooperation natürlich“, ergänzt ihr Co-Verleger Jörg Sundermeier, „und die Zusammenarbeit mit dem Mitarbeiterstab des NTGent, Dramaturg*innen und Grafiker*innen lief trotz des hohen Zeitdrucks reibungslos.“

 

Der erste Band der Reihe „Globaler Realismus“ enthält Texte von Milo Rau zur Ästhetik des Theaters und wird in allen vier Sprachen erscheinen, im Band enthalten ist auch das „Genter Manifest“, das weit über Theaterkreise hinaus für mediale Aufregung gesorgt hat.

 

„Globaler Realismus“ ist der erste Band dieser Reihe und erscheint zur Eröffnung der ersten Spielzeit von Milo Rau als künstlerischer Leiter des NTGent im Herbst 2018. Der Band versammelt – in einer deutsch-englischen und einer niederländisch-französischen Ausgabe – Grundlagentexte, Gespräche und Essays aus den letzten zehn Jahren zur Arbeit von Milo Rau und dem IIPM – International Institute of Political Murder.


„Lam Gods" ist der zweite Teil dieser Serie und wird anlässlich der Uraufführung der gleichnamigen Performance von Milo Rau bei NTGent, der Eröffnungsproduktion seiner ersten Saison als künstlerischer Leiter des Ensembles, erscheinen. Das Buch sammelt Material auf Niederländisch und Englisch und Interviews über Milo Raus performative Videoinstallation, mit der er das berühmteste Gemälde Belgiens, „Het Lam Gods“ der Gebrüder Van Eyck aus dem Jahr 1432, in die Gegenwart übersetzt.

 

Milo Rau, geboren 1977 in Bern, arbeitet als Regisseur, Autor und sozialer Plastiker. Sein Werk umfasst über 50 Theaterstücke, Filme, Bücher und Aktionen. Im Verbrecher Verlag erschienen von ihm zuletzt „Die Europa Trilogie“ (2016), „Das Kongo Tribunal“ (2017), „Five Easy Pieces/Die 120 Tage von Sodom“ (2017) und „Lenin“ (2017).

 

Die ersten drei Bücher haben folgende Titel und ISBNs:

„Globaler Realismus – Goldenes Buch I / Global Realism – Golden Book I“ von Milo Rau / ISBN: 9783957323613

„Globaal realisme – Gouden Boek I / Réalisme global – Livre d’Or I“  von Milo Rau / ISBN: 9783957323620

„Lam Gods – Gouden Boek II / The Ghent Altarpiece – Golden Book II“ von Milo Rau / ISBN: 9783957323637

Sie werden ab dem 27. 9. an den Buchhandel ausgeliefert.