News

"Vater und ich" auf der Longlist Deutscher Buchpreis / "Spitzenreiterinnen" für den Bayerischen Buchpreis nominiert

"Vater und ich" von Dilek Güngör auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2021.

Der Verbrecher Verlag feiert! "Vater und ich", der neue Roman von Dilek Güngör, ist auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2021.

Zugleich ist "Spitzenreiterinnen" von Jovana Reisinger für den Bayerischen Buchpreis nominiert.

mehr »

Das neue metamorphosen-Heft ist da: Nr 30 - Strafen

Das neue metamorphosen-Heft ist da: Nr 30 - Strafen

Diese Ausgabe der metamorphosen widmet sich den Strafen: den gesetzlich festgeschriebenen, den abgeschafften, den unausgesprochenen, den selbstgefälligen. Es geht um unser „eigenes, schuldhaftes, rechtswidriges, tatbestandmäßiges, vergangenes Handeln“. Es geht um Bestrafte, Bestrafende, strafende Texte, Texte über Strafen, Texte gegen das Strafen, Texte, die aus der Strafe hinaus geschrieben wurden und Texte, die überhaupt erst die Basis der Strafe bilden.

 

mehr »

Preisträger des Deutschen Verlagspreises

 

Hurra! Wir haben  einen der dotierten Deutschen Verlagspreise 2022 gewonnen!

Die Preisverleihung findet am 22. Juni 2022 durch Staatsministerin Claudia Roth in der Kongresshalle am Zoo in Leipzig statt. An diesem Abend werden wir erfahren, ob wir vielleicht sogar ein  Spitzenpreisträger sind.

 

 

mehr »

Erasmus Schöfer ist tot

Erasmus Schöfer, einer der wichtigsten Autoren politischer Literatur ist am 7. Juni, drei Tage nach seinem 91. Geburtstag in Köln gestorben.

Wir vermissen ihn.

Folgen Sie dem Link, dort findet sich ein Nachruf auf ihn vom Dittrich Verlag und von uns.

mehr »

Esther Becker erhält den Förderpreis zum August Graf von Platen Literaturpreis

"Ein herausragender Beitrag zu den virulenten Geschlechts- und Genderdebatten." So sagt es die Jury des August Graf von Platen Literaturpreises der Stadt Ansbach und zeichnet Esther Becker mit dem Förderpreis für ihren Roman "Wie die Gorillas" aus (den Hauptpreis erhält Hanns Zischler)! Wir gratulieren!

 

mehr »

Reinhard-Priessnitz-Preis 2022 für Jana Volkmann

Jana Volkmann erhält Reinhard-Priessnitz-Preis 2022.

Der Preis wurde am 25.10.2022 im Literaturhaus Wien verliehen, die Laudatio hielt Monika Rinck.

mehr »

Kulturpreis der Stadt Fürth an Leonhard F. Seidl

Leonhard F. Seidl erhält den Kulturpreis der Stadt Fürth.

Der Preis wurde am 13.11.2022 verliehen.

mehr »

Gunilla Palmstierna-Weiss ist tot

 

Mit großem Bedauern müssen wir mitteilen, dass die Bildhauerin, Keramikerin, Bühnenbildnerin und Autorin Gunilla Palmstierna-Weiss am 20.11.2022 im Alter von 94 Jahren in Stockholm gestorben ist. Noch vor wenigen Wochen hatte sie ihre Memoiren „Eine europäische Frau“ auf dem internationalen literaturfestival berlin und im Literaturhaus Leipzig vorgestellt.

Gunilla Palmstierna-Weiss war ein ebenso entschlossener wie liebenswürdiger Mensch, wir vermissen sie sehr.

Unser Mitgefühl gilt ihren Kindern, der Schauspielerin und Regisseurin Nadja Weiss und dem Regisseur und Gestalter Mikael Sylwan sowie ihren Enkelinnen und Enkeln und deren Kindern.

 

mehr »

Webshop und Verlagsauslieferung

 

Unser Webshop ist wegen Umbau und Wechsel der Verlagsauslieferung bis voraussichtlich 29. Januar 2023 geschlossen.

All unsere Bücher sind ab 1.1.2023 über die Verlagsauslieferung Zeitfracht lieferbar. Um die Feiertage herum kann es allerdings zu Verzögerungen bei der Lieferung kommen.

Bitte bestellen Sie die Bücher in Ihrer Buchhandlung, dort werden sie dann schnellstmöglich angeliefert. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis. 

 

mehr »

SUPERMILCH ist der Erzählband des Jahres 2022!

Hurra!

SUPERMILCH von Philipp Böhm, erschienen im Verbrecher Verlag, ist der Erzählband des Jahres 2022!

Die Begründung des mairisch Verlags:
"Die Erzählungen in SUPERMILCH sind Kurzgeschichten im besten Sinne: Philipp Böhm kreiert ungewöhnliche Settings und erfindet schräge Charaktere, zugleich packt er mit Mut und Konsequenz auch die großen Themen an und wirft Leserinnen und Leser immer direkt und ohne Erklärungen in die Handlung hinein. Ein bemerkenswertes und kurzweiliges Buch."

Wir gratulieren Philipp Böhm und freuen uns sehr!


mehr »