»Nach Kolchis. Faszination Georgien«

Alexander Kartosia im Gespräch mit dem Herausgeber Ralph Schock

 

Noch heute ist es ein Sehnsuchtsland deutschsprachiger Autor*innen: Georgien, das in der Antike Kolchis hieß, zwischen „Orient“ und „Okzident“ liegt und von 1921 bis 1991 von der Sowjetunion besetzt war. Ralph Schock ist den bisher kaum beachteten literarisch-künstlerischen Beziehungen zwischen Georgien und dem deutschsprachigen Raum nachgegangen und hat eine umfangreiche Textaus[1]wahl vorgelegt: Landschaftsschilderungen, Porträts, Erzählungen und Gedichte – die sich auch vor der aktuellen Situation in

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

 

27.09.2022 | 20.00 Uhr

Ralph Schock

Lesung und Gespräch

Ort
Literaturforum im Brecht-Haus

Chausseestraße 125
10115 Berlin

www.lfbrecht.de