Schweizer Debüts: Katarina Holländer - Wurzelwerk, Ruth Loosli - Mojas Stimmen, Esther Becker - Wie die Gorillas (ONLINE)

 

Moderation: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen In «Wie die Gorillas» (Verbrecherverlag 2021) erzählt Esther Becker vom Erwachsenwerden junger Frauen: Wie wollen sie aussehen, wie sollen sie sich benehmen, wo verlaufen die Grenzen zwischen ausgelebter Individualität und der Anstrengung, dazuzugehören? Um existentielle Themen – Geburt, Liebe, Tragik, Leere, Tod – geht es in Katarina Holländers «Wurzelwerk» (Telegramme 2021), eine Verdichtung von vielschichtigen, polyphonen Kurztexten in Lyrik und Prosa. Ruth Loosli erzählt in «Mojas Stimmen» (Caracol 2021) im Wechsel der Perspektiven von der komplexen Beziehung zwischen Mutter und Tochter, oszillierend zwischen Rettungsversuchen, Abgrenzung und Nähe. Die drei Autorinnen lesen und erzählen über ihre Romane und unterhalten sich darüber, wie die Literatur sich am Leben reibt und wie Figuren zu ihren Stimmen kommen. Eine Veranstaltung in der Reihe „Schweizer Debüt-Trio“ des Literaturhauses Zürich. Art der Durchführung und Preise werden noch bekanntgegeben. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

20.04.2021 | 19.30 Uhr

Esther Becker

Lesungen und moderiertes Gespräch

Ort
Literaturhaus Zürich

Limmatquai 62

8001 Zürich


https://www.literaturhaus.ch/