Kirschen mit Musik (online)

Szenisch-musikalische Lesung aus Manja Präkels Roman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“

Anschließend Konzert: DER SINGENDE TRESEN
Moderation: Jörg Sundermeier (Verbrecher Verlag)

 

Spenden sind herzlich willkommen. 10 % kommen Sea-Watch zugute, der Rest geht an die Künstler*innen und den Festsaal Kreuzberg. (Spendenlink: https://www.paypal.me/festsaal)

Weitere Informationen hier.

 

„Vielleicht hat mir Hitler das Leben gerettet, damals. Wir hatten gegeneinander gekämpft, ohne uns dabei je direkt gegenübergestanden zu haben. Und als wir uns – Jahre später – trafen, Veteranen nunmehr, Kriegsbeobachter, bekam ich keine Beleidigung, keine Demütigung, keinen Schlag, keine Kugel, nicht seinen Hass – nur seine Nummer ...“

Die Autorin, Sängerin und Musikerin Manja Präkels erzählt in ihrem Debütroman „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß“ (Verbrecher Verlag) vom Verschwinden der DDR in einem brandenburgischen Kleinstadtidyll, dem Auftauchen verloren geglaubter Gespenster, von Freundschaft, Liebe und Wut. Der Roman wurde mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit den Anna-Seghers-Preis und dem Deutschen Jugendliteraturpreis

Musikalisch wird die Lesung begleitet von Manja Präkels langjährigen musikalischen Weggefährten Thorsten Müller (Stimme, Klarinetten, Xylophon), und Benjamin Hiesinger (Kontrabass) von ihrer Band DER SINGENDE TRESEN, die im Anschluss auch noch einige Songs in kompletter Besetzung spielen wird.

DER SINGENDE TRESEN wurde von Manja Präkels 2001 anlässlich des ersten Berliner Erich Mühsam Fests gegründet, und bis heute ist der anarchistische Dichter Erich Mühsam, der am 9. Juli 1934 im KZ Oranienburg ermordet wurde, der gute Geist der Band. 2014 widmete sie ihr sechstes Album „Mühsam Blues“ ausschließlich Vertonungen seiner Gedichte. Parallel erschien im Verbrecher Verlag das von Manja Präkels und Markus Liske herausgegebene Mühsam-Lesebuch „Das seid ihr Hunde wert!“.
Neben eigenen Songs werden im Festsaal Kreuzberg auch Auszüge aus dem Mühsam-Programm der Band zu hören sein.

Besetzung: Manja Präkels (Gesang, Ukulele), Thorsten Müller (Klarinetten, Akkordeon), Benjamin Hiesinger (Kontrabaß), Florian Segelke (Gitarre), Johannes Metzger (Schlagzeug)

„Präkels könnte das Ordnungsmedium der Kommunikation, das Telefonbuch, heruntersingen und es in ein subversives Gesangsbuch verwandeln; die Band versteht sich wundersam auf die Frickelei zwischen Hanns Eisler und Tom Waits.“ Harald Justin / Konkret Magazin

 

08.07.2020 | 20.00 Uhr

Manja Präkels & Der Singende Tresen

Szenisch-musikalische Lesung (Livestream aus dem Festsaal Kreuzberg)

Ort
Festsaal Kreuzberg

Am Flutgraben 2

12435 Berlin

www.festsaal-kreuzberg.de