Abgesagt! Europas längster Sommer

Die Veranstaltung muss leider krankheitsbedingt abgesagt werden.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Lesereihe „Europa – deine Geschichten“ der Senatsverwaltung für Kultur und Europa in Kooperation mit den Berliner Bezirken.

 

Auf einer Zugfahrt von Italien nach Deutschland mit dem Ziel, in Berlin ihren deutschen Pass in Empfang zu nehmen, kehren die Jahre ihres Einwanderns zurück, die Zeiten des Übergangs vom Fremden ins Vertraute, Menschen und Momente, die aufblitzen und erkennen lassen, was da alles in sie eingewandert ist.

Kurz vor der italienisch-österreichischen Grenze steigen sechs junge Männer dazu; sie könnten auch Jugendliche sein auf dem Weg zum Fußball oder zum Trompetenunterricht.

Sie sind es nicht. Doch was trennt diejenigen, die nach Europa einwandern, von denen, die es innerhalb Europas tun? Was bedeutet es zu gehen – und was heißt ankommen?

Auf diese und andere Fragen findet Maxi Obexer überraschende Antworten.

 

Maxi Obexer, Autorin von Theaterstücken, Prosa, Essays und Hörspielen, wurde 1970 in Brixen, Südtirol/Italien geboren; sie lebt in Berlin. Obexer studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Philosophie und Theaterwissenschaft in Wien und Berlin.


Ihre politischen Werke wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Robert Geisendörfer Preis 2016 für »Illegale Helfer« und dem Potsdamer Theaterpreis 2017 für »Gehen und Bleiben«. Sie war Gastprofessorin u. a. an der Georgetown University in Washington D.C., am Dartmouth College N.H., an der Universität der Künste, Berlin sowie am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. 2014 gründete sie das Neue Institut für Dramatisches Schreiben, Nids. Ihr Debütroman »Wenn gefährliche Hunde lachen« erschien 2011.


Mit einem Auszug aus dem Romanessay »Europas Längster Sommer« war Maxi Obexer für den Bachmannpreis 2017 nominiert.

 

Anmeldung hier online möglich.

 

13.11.2019 | 18.00 Uhr

Maxi Obexer

Lesung

Ort
Mittelpunktbibliothek Treptow, Alte Feuerwache

Michael-Brückner-Str. 9, 12439 Berlin