Amalinca

 

Eva Ruth Wemme ist für ihre Übersetzung von Gabriela Adameşteanus Roman "Verlorener Morgen" dieses Jahr für den Leipziger Buchpreis nominiert. Am 22. März ist sie zu Gast am Stand des neuen deutschland, Halle 5, G 408.


Eva Ruth Wemme, 1973 in Paderborn geboren, studierte in Köln, Berlin und Bukarest. Sie war Dramaturgin am Schauspielhaus Chemnitz und ist nun als Lektorin, Autorin und Übersetzerin tätig, sie übersetzte u. a. Mircea Cartarescu, Nora Iuga und Ioana Nicolaie aus dem Rumänischem. Als Autorin erhielt sie 2010 das Stipendium der Autorenwerkstatt des Literarischen Colloquiums Berlin sowie das Alfred-Döblin-Stipendium. Sie lebt in Berlin und ist Sprach- und Kulturmittlerin für Neuankömmlinge aus Rumänien.

 

Von Eva Ruth Wemme sind bisher "Meine 7000 Nachbarn" (2015) und "Amalinca" (2018) im Verbrecher Verlag erschienen.

22.03.2019 | 16:00 Uhr

Eva Ruth Wemme

Lesung

Ort
Leipziger Buchmesse, Glashalle

Messe-Allee 1

04356 Leipzig