metamorphosen 17

metamorphosen 17

Marc Degens / metamorphosen / Michael Watzka / Moritz Müller-Schwefe (Hg.)
100 Seiten, Broschur
Preis: 7,50 €
ISBN: 9783957322593


In den Warenkorb »

Auch in allen einschlägigen Shops als E-Book (PDF, für 4,99€) erhältlich!


Radikal autobiographisches Schreiben heute: Die 17. Ausgabe der metamorphosen widmet sich der sogenannten »Alt Lit« und der »New Sincerity«. Zum ersten Mal überhaupt wird mit diesem Heft eine Auswahl an Texten der beiden Bewegungen in deutscher Übersetzung vorgelegt. Gastherausgeber Marc Degens hat Erzählungen, Gedichte, Interviews und Journale versammelt. Sie stammen von u.a. Megan Boyle, Elizabeth Ellen, Tao Lin und Guillaume Morissette. Übersetzt wurden sie von u.a. Ann Cotten, Clemens J. Setz und Ron Winkler.

 

Inhalt:

Beach Sloth, Ann Cotten (Übers.): Hey, Du

Marc Degens: Alle meine Ex-Freunde (Editorial)

Megan Boyle, Lucas Valtin (Übers.): Mit wem ich bisher Sex hatte

Tao Lin, Ron Winkler (Übers.): Ich will ne eigene Band

Jordan Castro, Michael Watzka (Übers.): Alle meine Ex-Dealer

Spencer Madsen, Clemens J. Setz (Übers.): Gedichte und Interviews

Elizabeth Ellen, Michael Watzka (Übers.): wie leben

Memeoji, Marc Degens u.a. (Übers.): Wie du Freunde verlierst und niemanden beeinflusst

Sofia Banzhaf, Michael Watzka (Übers.): Zauberponyschlösschen

Guillaume Morissette, Moritz Müller-Schwefe (Übers.): Festtagsleseblogding 2015

Stacey Teague, Moritz Müller-Schwefe (Übers.): heulblog juli

Nadia de Vries, Marc Degens (Übers.): "Die Online-Kultur hat alles auf den Kopf gestellt" (Interview)

Adeline S. Manson, Tobias Amslinger (Übers.): Geheimer Blog

 

 

Abonnements sind direkt bestellbar unter redaktion@metamorphosen-magazin.de

 

Der Buchhandel meldet sich bitte bei kristine.listau@verbrecherei.de

eine kompakte Anthologie wichtiger Texte […] Die unter dem Titel „alle meine ex-freunde“ versammelten und erstmals auf Deutsch erschienenen Prosatexte, Blogeinträge, Gedichte und Interviews bieten eine wertvolle Einführung in die derzeit wahrscheinlich bedeutendste Spielart post-postmodernen Schreibens – die so oder so ähnlich in Deutschland bislang kaum zu existieren scheint.

Jonathan Schaake / Ltrtr

Ähnliche Titel