metamorphosen 16 - Gespenster

metamorphosen 16 - Gespenster


96 Seiten, Broschur
Preis: 0,04 €
ISBN:


Auch als E-Book in allen einschlägigen Stores erhältlich (PDF 1,99 €).

 

Für den Autor Tom McCarthy ist der langsam wachsende, graue »Buffering-Balken« das Symbol für das Gespenst gewordene Noch-nicht des digitalen Contents. Als Noch-nicht ist auch der im Entstehen begriffene Text so ein Mittelding, und ein Mittel: etwa um Paranoia zu bannen und Gespenster, oder was uns sonst noch so heimsucht. Die Vorstellung von Gegenwart als einer gebufferten also, als Stream, und der Text als Problem zwischen der Retrobewegung (als Ausweg?) einerseits und dem Loop dessen, was »sich verfängt und wüst modert« andererseits. In diesem Heft soll es um die Gespenster gehen, das Verweigern von Ratio und diverse Wiedergänger. Dieses Vorwort ist das Noch-nicht dieser Ausgabe und gewissermaßen ihr Buffer-Symbol.

 

 

INHALT

 

Vorwort

AutorInnen

 

JOSHUA GROSS & TOM MCCARTHY

im Gespräch

 

JOACHIM BESSING

Geisterbilder

 

LUKAS VALTIN

Gespenster im Diskurs

 

JUAN S. GUSE

BESUCH.DOCX

 

Ein Gedicht von …

SASCHA KOKOT

 

ANJA KÜMMEL

Körper aus Wörtern – Eine Autobiographische Spurensuche

 

AXEL GÖRLACH

konstellation • 1 / false bay

 

JAKOB NOLTE

Schreckliche Gewalten

 

PHILIPP STADELMAIER

Die Romantische, oder die Geburt des Kinos aus dem Ozean, 1936 – 2014

 

ALEXANDER DURANT

im Gespräch

 

MARIUS GOLDHORN

Romafrau

 

JOCELINE ZIEGLER

hier ist das Ende

 

JOHANNES HERTWIG

Wieder geht ein Gespenst um die Welt

 

DENIZ OHDE

Lavendelseife

 

LUZIA NIEDERMEIER

Der Spuk der Ordnung

 

CHRISTIAN WÖLLECKE

Wölleckes Wochen

 

Impressum

 

 

Das Heft sowie Abonnements sind direkt bestellbar unter redaktion@metamorphosen-magazin.de

 

Der Buchhandel meldet sich bitte bei kristine.listau@verbrecherei.de

 

Ähnliche Titel