Richtige Literatur im Falschen? Schriftsteller – Kapitalismus – Kritik

Richtige Literatur im Falschen? Schriftsteller – Kapitalismus – Kritik

Enno Stahl / Ingar Solty (Hg.)
Broschur, 320 Seiten, lfb Texte 3
Preis: 21,00 €
ISBN: 9783957321633


In den Warenkorb »

Lässt sich die politische Problemlage unserer Zeit literarisch erfassen? Was ist die Rolle von Literatur im globalen Kapitalismus? Lässt sich ein dauerhafter Arbeitszusammenhang von Autorinnen und Autoren organisieren?

 

Diesen Fragen widmete sich im April 2015 eine Schriftstellertagung unter dem Titel „Richtige Literatur im Falschen?“, die im Literaturforum im Brecht-Haus stattfand. In Zentrum stand die Frage nach dem Verhältnis zwischen Literatur, Engagement und kapitalistischer Gesellschaft.
Moderiert von Ingar Solty und Enno Stahl diskutierten Ann Cotten, Annett Gröschner, Joachim Helfer, Thomas Meinecke, Norbert Niemann, Monika Rinck, Kathrin Röggla, Stefan Schmitzer, Erasmus Schöfer, Ingo Schulze, Michael Wildenhain und Raul Zelik mit den Theoretikern Jan Loheit, Helmut Peitsch, David Salomon und Thomas Wagner – unter lebhafter Beteiligung des Publikums.

Der Band „Richtige Literatur im Falschen?“ zeichnet die Tagung dokumentarisch nach und präsentiert darüber hinaus aktuelle Statements der Beteiligten.

 

Er erscheint in der Schriftenreihe lfb Texte des Literaturforums im Brecht-Haus und des Verbrecher Verlags.

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

Vorwort - Ingar Solty / Enno Stahl

I. GEGENWARTSDIAGNOSE: In was für einer Welt leben wir eigentlich? Theorien und Analysen des heutigen Kapitalismus
_Der alte und der neue Kapitalismus - Ingar Solty
_Dossier I - Diskussion

II. REALISMUSDEBATTEN DAMALS UND HEUTE: Die Literatur in der kapitalistischen Gesellschaft
_ Ästhetikdebatten revisited: ›Realismus‹  1945 bis 1989 - Helmut Peitsch
_Dossier II - Diskussion

III. REALISMUS UND PSEUDO-REALISMUS: Kapitalismus in der deutsch-sprachigen und internationalen Gegenwartsliteratur
_Scheinrealismus und literarische Analyse - Enno Stahl
_Internationale Literatur in Auseinandersetzung mit der Kapitalismus-Krise - Norbert Niemann
_
‰Dossier III - Diskussion
_Zwischenkapitel 1: Idee und Praxis kritischer Literatur
_Nicht nur in eigener Sache - Ingo Schulze

IV. KÄLTE- UND WÄRMESTROM HEUTE: Was muss eine Politik des Kulturellen leisten? Und wie?
_Politisch schreiben? - Raul Zelik
_Dossier IV - Diskussion

V. SCHRIFTSTELLER UND DIE ORGANISATIONSFRAGE: Gestern und heute
_Die Ideologiemaschine - Thomas Wagner
_Dossier V - Diskussion
_Zwischenkapitel 2: Gemeinsam oder zusammen? Chancen eines dauerhaf­ten Dialogs kritischer Literatur
‚_Gemeinsam oder zusammen? - Jan Loheit
ƒ_Schreiben im Maul des Alligators - Erasmus Schöfer

VI. UND DANACHƒ…
_Die Geschichte o­­ffenhalten - Ingar Solty / Enno Stahl
_Kondensiertes Protokoll [Auszug] - Ann Cotten
Š_Etwas machen, das man herzeigen kannŽ - Monika Rinck
_Ex ­falso quod libet - Joachim Helfer
‚_Ralsch und Fichtig - Michael Wildenhain
‚_Repolitisierung der Kunst? Politische ÄsthetikŽ - David Salomon


Eine großartige und umfassende Bestandsaufnahme von Gesellschaft und (politischer) Literatur, die unbedingt fortgesetzt gehört.

Jorghi Poll / BUCHKULTUR. Das internationale Buchmagazin

 

Dieser Tagungsband funktioniert als ein Einblick in die politische Wirklichkeit des Schreibens und regt dazu an das eskapistische Moment vermeintlich unpolitischer Literatur, ihrer AutorInnen und LeserInnen zu hinterfragen. Immer wieder nehmen die TeilnehmerInnen dabei Bezug zu verschiedenen Werken der gegenwärtigen, vorwiegend deutschsprachigen Literatur, und bieten so zudem eine spannende Analyse, nicht nur des eigenen Arbeitens, sondern der literaturpolitischen Verhältnisse.

Theresa Mayer - autorenbuchhandlung Marx & Co / kommbuch.com


Es ist eine spannende Auseinandersetzung, die gerade durch die Transkription der Diskussionen einen lebhaften Eindruck hinterlässt. [...] So ist dieser Band nicht nur ein trocken-theoretisches Kompendium, sondern gleichzeitig ein Ausrufezeichen welche Wertigkeit und Wichtigkeit Literatur als Gegenwartskommentar zur politischen Situation zukommt.

Lhotzkys Literaturbuffet - Buchhandlung und Café