Eine Tonne für Frau Scholz

Eine Tonne für Frau Scholz

Sarah Schmidt
Hardcover, 224 Seiten
Preis: 19,00 €
ISBN: 9783943167788


In den Warenkorb »

Auch als E-Book in allen einschlägigen Stores erhältlich (Epub / Mobipocket für 12,99 €).

 

Nina Krone wohnt im letzten unsanierten Mietshaus der Gegend, klar, dass man hier noch mit Kohle heizt. Und keiner der Nachbarn ist unter 50 Jahre alt. Eines Tages kann sie es nicht mehr ertragen, das Leiden an der Welt, das ihre Nachbarin, Frau Scholz, vor sich herträgt. Um ihr demonstratives Schnaufen beim Kohleschleppen nicht mehr mit ansehen zu müssen, beginnt sie damit, ihr jeden Tag einen Eimer Briketts vor die Tür zu stellen. Das freut Frau Scholz zuerst gar nicht, doch dadurch kommen sie ins Gespräch …

 

Auch Nina hat ihr Päckchen zu tragen: Ihre Arbeit frustriert sie, ihr Chef wird immer seltsamer und ihre Freunde, tja, da gibt es nicht viele. Sie steckt in einer Sinnkrise, und zu allem Überfluss konfrontiert ihr Sohn Rafi sie mit der Nachricht, dass er und sein Freund zusammen mit einem lesbischen Pärchen ein Kind bekommen möchten. Ihre Tochter Ella wiederum wirkt so diszipliniert und nur auf ihr berufliches Fortkommen fixiert, geradezu unheimlich ...

 

Sarah Schmidts Roman erzählt von einer Freundschaft zwischen den Generationen und von einer Familie, die aus den Fugen gerät. Ihre lebensnahen Schilderungen und Dialoge sind – wie immer – voller Komik und doch ganz ernst.

 

Der Roman stand auf der Hotlist 2014 der unabhängigen Verlage und gehörte damit zu den 10 besten Büchern des Jahres!

Sarah Schmidt ist ein klug-komischer Berlin-Roman über die eigene Generation gelungen.

Mareike Ilsemann / WDR 5 - Bücher - Das WDR 5-Literaturmagazin

 

Ich habe für diese Buchmesse gute 2000 Seiten gelesen, aber keine so geliebt wie diese 200 von "Eine Tonne für Frau Scholz".

Joachim Scholl / Deutschlandradio Kultur (Leipziger Buchmesse 2014)

 

Im Zentrum des Textes stehen zwei faszinierende Frauen, die zornige, zweifache Mutter Nina Krone, der Heim und Job als allein selig machender Lebensinhalt ziemlich egal sind, und die 79-jährige herrlich  bärbeißige Frau Scholz. [...] Ein köstlicher Roman über zwei Generationen, die in einem Hinterhofhaus, in Berlin wohnen.

Stefan Brams / Neue Westfälische

 

Gerade durch den Wegfall von vermeintlich berlintypischen Szenen wie dem ganzen Clubgeschehen und geilen After Hours gelingt der Kreuzbergerin Schmidt genau das: ein Berlin-Roman. Und zwar einer, der durch seine Scharfzüngigkeit, seinen Humor und seine genaue Analyse mit Abstand zum Besten gehört, was in letzter Zeit über Berlin geschrieben worden ist!

Roberto Manteufel / Siegessäule

 

Das Buch kommt erstmal ganz unaufgeregt daher, hat eine wunderbare, einfache Sprache, tolle Dialoge und entpuppt sich dann als herrlich bitterböser, witziger Offenbarungseid einer Mitvierzigerin ...

Jörg Petzold / Flux.FM

 

Sarah Schmidt hat die Grundidee zu einem grandiosen Roman verarbeitet. »Eine Tonne für Frau Scholz«, so der unscheinbare Titel dieser wahren Perle aus dem Programm des an wunderbaren Büchern nicht armen Verbrecher Verlages, ist tieftraurig und macht dennoch glücklich, weil es sich den großen philosophischen Fragen des Lebens auf irrsinnig witzige Art nähert.

Christian Baron / Neues Deutschland

 

Der Ton ist wirklich grandios komisch und auch klug. [...] Statt Rührseligkeit bleibt am Ende eine Heldin, die eben nicht verzweifelt, sondern wieder ein Stück mehr über sich und die Welt gelernt hat und dabei begleitet man sie sehr sehr gerne.

Gesa Ufer / Radio Eins (rbb)

 

Leise und unscheinbar entwickelt sich der Roman der 48-jährigen Sarah Schmidt zum Offenbarungseid einer Generation, die angetreten ist, doch alles besser zu machen als die ihrer Eltern — und letztendlich trotz aller Liebe und allen Bemühens an ganz anderen Punkten scheitert. Ach ja: Witzig geschrieben ist die Geschichte auch.

Gudrun Bayer / Nürnberger Nachrichten


Aus dieser Konstellation hat Sarah Schmidt einen großartigen Roman geformt.

Klara Groß / Missy Magazin

 

Ihren inneren Monolog lässt Schmidt Nina Krone so überzeugend führen, dass wir uns selbst zu hören meinen. 

Susanne Lenz / Berliner Zeitung

 

Sarah Schmidt ist mit Nina Krone eine äußerst sympathische Figur gelungen, die allem und jedem skeptisch gegenübersteht. Wie sie sich und ihre Umwelt inspiziert und bewertet, das ist wunderbar zu lesen.

Sacha Brohm / Ultimo Bielefeld

 

Ganz schönes Buch, sehr liebevoll, sehr witzig, ein ganz kleines bißchen traurig, muss auch sein, so wie die Prise Salz im Vanillepudding.

Monika Burghard / radio BERLIN (rbb)

 

Sarah Schmidts Roman lässt die Leserin abwechselnd aufjaulen vor Mitgefühl angesichts idiotischer ZeitgenossInnen und laut lachen über den Alltagskrampf der Protagonistin. Dass auch Nina Krone nicht vor eigenen Vorurteilen gefeit ist, macht sie zu einer besonders glaubwürdigen Figur. Schade, dass es dieses zerbeulte Hinterhaus mit seinen nicht weniger zerbeulten BewohnerInnen nicht wirklich gibt.

Claire Horst / AVIVA BERLIN - Online Magazin für Frauen 

 

Der Roman wirft einen kaltschnäuzigen, oft witzigen Blick auf die manchmal unerträgliche Routine eines ganz normalen Frauenlebens. Ein Buch zum Lachen und zum Nachdenken, was aus den Zielen und Idealen früherer Zeiten geworden ist.

Stefanie Drüsedau / Der evangelische Buchberater

 

Ein Roman mit viel Witz, in dem jeder ein Stück von sich entdecken kann. Lesenswert!

Kerstin Kramer / literaturkritik.de

 

Für die gute Lesbarkeit dieses Romans sorgt nicht nur das erkennbar nah am echten Großstadtleben angelegte Setting, sondern auch die immer wieder gezielte Pointen setzende Erzählweise Sarah Schmidts – die nicht umsonst Mitgründerin einer der ersten Berliner Lesebühnen überhaupt ist.

Ansgar Warner / e-book-news.de

 

Eine Tonne für Frau Schulz ist ein aus­ge­zeich­ne­ter, prä­zise beob­ach­ten­der und beschrei­ben­der Roman vol­ler Witz und Esprit.

Matthias Mader / Blog matthias-mader.de

 

Diese Satire trifft ins Herz.

Frizz - Das Magazin


Sarah Schmidt liest aus ihrem Roman: https://www.youtube.com/watch?v=LaWj3YEkmW4

 

Eine tolle Kurzrezension samt Hörproben aus "Eine Tonne für Frau Scholz" gibt es auf FLUX.FM, gelesen von Jörg Petzold, online unter: fluxfm.de/lesen-lesen-lassen-eine-tonne-fuer-frau-scholz-von-sarah-schmidt/

Ähnliche Titel