Kölnbuch

Kölnbuch

Jörg Sundermeier / Claudia Honecker (Hg.)
Broschur, 240 Seiten
Preis: 13,00 €
ISBN: 9783935843546


In den Warenkorb »

Köln ist die Stadt am Rhein, in der alle immer Karneval feiern und einen onkelhaften Dialekt sprechen und in der Biere aus Schnapsgläsern getrunken werden. Für andere ist die Stadt die rheinische Schwulenhochburg, das Millowitsch-Theater, die Kunststadt, BAP, der 1. FC Köln, das Belgische Viertel, Ringfest, das Schokoladenmuseum oder Kardinal Meisner. Was aber ist denn Köln nun genau? Wie hat es sich verändert?
Texte und Bilder von: Jörg-Uwe Albig, Julia Anspach, Peter O. Chotjewitz, Dietmar Dath, Clara Drechsler, Sonja Eismann, Christian Gottschalk, Lutz Gräfe, Oliver Grajewski, René Hamann, Tom Holert, Claudia Honecker, Barbara Kalender, Olaf Karnik, Felix Klopotek, Olaf Möller, Ralf Niemczyk, Cristina Nord, Ruth Oelze, Peggy Parnass, Sven von Reden, Christian Y. Schmidt, Jörg Schröder, Alexandra Spürk, Carmen Strzelecki, Katja Striethörster, Linus Volkmann und Jule Witte.

In den besten Momenten dieser Anthologie [...] tritt offen zutage, wieso es für die Stadt und ihre Bewohner zwischen den Gefühlszuständen „himmelhochjauchzend“ und „zu Tode betrübt“ keine Alternative zu geben scheint. [...] Dass es dazu vor allem eines hohen Maßes an Ironie und einer gehörigen Portion stoischer Selbstzufriedenheit bedarf, steht fest – man kann es nachlesen in diesem Buch. 
Anno Bechte / literaturkritik.de

Alles halb so schlimm also: Mit einem Schuss Ironie lässt sich der Kölner auch mal etwas sagen, was er eigentlich nicht hören will. Vielleicht ist aber gerade diese Ironie ein sicheres Zeichen für die Infektion mit dem Köln-Virus?
Stadtrevue

Ähnliche Titel