Barbara Kalender

Barbara Kalender, geb. 1958 in Stockhausen (Hessen), trat 1981 in den März Verlag ein, arbeitete mit Jörg Schröder an der Anthologie „Mammut“ und entwickelte mit ihm und Horst Tomayer das Konzept zur TV-Spieldokumentation „Die März-Akte“ (Regie: Peter Gehrig, Grimme-Preis 1986). Seit 1990 erscheinen die Folgen von „Schröder erzählt“, inzwischen ist die Serie auf 60 Folgen mit 3.200 Seiten angewachsen. 2011 verfasste Barbara Kalender gemeinsam mit Jan-Frederik Bandel und Jörg Schröder „Immer radikal, niemals konsequent. Der März Verlag – erweitertes Verlegertum, postmoderne Literatur und Business Art“.

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Kriemhilds Lache. Neue Erzählungen aus dem Leben