Foto: H. J. Reichart

Wolfgang Schiffer

 

 

Wolfgang Schiffer, geboren 1946, studierte Germanistik, Philosophie und Theaterwissenschaften; veröffentlichte Prosa, Lyrik sowie Radio- und Theaterstücke und ist als Herausgeber und Übersetzer tätig; u. a. Mitglied in der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste und im PEN-Zentrum Deutschland; seit 1976 arbeitete er als Hörspieldramaturg beim WDR, von 1991 bis 2011 war er in leitender Position für Hörspiel, Radio-Feature und Literatur zuständig; für seine Publikationen als Autor, Übersetzer und Herausgeber (zuletzt: „Bei betagten Schiffen – Islands Atomdichter“, die horen 2011, „Die Saison geht zu Ende“, ausgewählte Lyrik, Aphaia Verlag 2014, „Das Dorf“, ein Gedichtzyklus von Jón úr Vör, Queich Verlag 2014, „Am Meer und anderswo“, Isländische Lyrik und Kurzprosa, Silver Horse Edition 2015, „Denen zum Trost, die sich in ihrer Gegenwart nicht finden können“ von Ragnar Helgi Ólafsson, Elif Verlag 2017) erhielt er mehrere literarische und kulturelle Auszeichnungen, u. a. das Ritterkreuz des Isländischen Falkenordens; lebt in Köln.

 

Im Verbrecher Verlag erschienen:

Die Befragung des Otto B.